Unsere Ansatz bei Transformation und Change-Prozessen

Change-Step´s die einen erfolgreiche Veränderung ermöglichen

Logo Team Impuls

Unsere Haltung und Ansatz im Change-Prozess

  1. Hintergrund: Digitalisierung und Umstrukturierungserfahrungen/ Notwendigkeit der Transformation von Organisationen
In Zeiten der Digitalisierung ist Veränderung ein Dauerzustand. Die meisten Mitarbeiter haben bereits etliche Veränderungen und Umstrukturierungen mitgemacht. Zum Teil hat sich dabei ein Gefühl der Gleichgültigkeit oder des nicht-ernst-Nehmens in der Belegschaft breit gemacht, wenn es heißt: wir müssen euch wieder umstrukturieren. In den meisten Fällen veränderte sich bisher bei einem Change nur der Abteilungsname oder die Führungskraft, nicht jedoch die tatsächliche Arbeit.

  1. Notwendigkeit für grundlegende Neuerungen
Digitalisierung heißt für alle Unternehmen, die Arbeitsstruktur und Arbeitsweise neu zu überdenken und neu auszurichten. Doch hier reicht eine Struktur-Veränderung nicht aus. Es muss zudem ein Wertewandel vollzogen werden, um den sich ständig verändernden Anforderungen gerecht zu werden. Damit ändern sich sowohl die Kultur als auch die Prozesse.
Effizienz ist gefragt: das Richtige und Wichtige zuerst, ist im Zeitalter der Digitalisierung wichtiger, als die Dinge effektiv zu tun. Effektives Arbeiten und Optimieren waren bisher die Stärken vieler Unternehmen, doch dies reicht nicht mehr aus. Kreativität, Experimentieren und über den Tellerrand schauen sowie vernetztes Denken und Handeln sind gefragt. Um dem Tempo standhalten zu können, müssen schnelle Entscheidungen getroffen werden. Das gelingt durch den Abbau von Hierarchie und durch die Befähigung der Mitarbeiter auf breiter Basis.

Das Schlagwort dazu in aller Munde lautet: Selbstorganisation und Agilität. Für viele stellen diese zwei Begriffe den Schlüssel zum Erfolg dar. Doch dass damit zwingend auch ein Wertewandel einhergehen muss – in den Bereichen Führungsstile, Kultur und Mitarbeiter –, das unterschätzen die meisten. Werte wie Transparenz, Fehlertoleranz, Vertrauen und Mut hören sich hilfreich an. Es ist jedoch für alle Beteiligten eine Herausforderung, diese auch im Berufsalltag zu leben.
  1. Veränderungsprozesse professionell gestalten – bei Ihrem Transformationsprozess begleite ich Sie mit…
… bestimmten Erfordernissen an Ihre Organisation: Prozess- und Ergebnisoffenheit
Wie kann man als Führungskraft einen Change-Prozess gestalten, der zum einen die Mitarbeiter dort abholt wo sie stehen, und sie zum anderen hin entwickelt zu einer Abteilung/ einem Bereich/ einem Unternehmen, das der Zukunft gewachsen ist?

Eine Veränderung hin zu Agilität und Selbstorganisation ist tiefgreifender, als es jegliche Change-Ansätze bisher waren. Eine Transformation in dieser Art ist noch nie da gewesen und verlangt von allen Beteiligten – den Führungskräften, Mitarbeitern und CEOs – ein grundlegendes Umdenken.

Zudem weiß zu Beginn niemand, wie der Weg in das neue Zeitalter für Ihr Unternehmen aussieht und was er beinhaltet. Auch hier erfahren die Mitarbeiter zum ersten Mal, dass Führungskräfte nicht mehr sicher sind, wo es lang geht, und dass sich die Reise zu einer „Abenteuerreise“ entwickelt.

Diese Tatsache ist für alle Ebenen unbekannt oder befremdlich. Wie damit umgehen und trotz Unsicherheit die Mitarbeiter motivieren und Sinnhaftigkeit aufzeigen? – Das ist die Kunst. Und das sind die Herausforderungen, vor denen nicht nur heutige Führungskräfte stehen, sondern auch die Mitarbeiter, die aufgefordert sind, aktiv mitzudenken und zu gestalten.

…umfassender Unterstützung mit fundiertem Erfahrungswissen: Das erwartet Sie bei einer Zusammenarbeit
Logo Team Impuls je nach Bedarf ggf. Zusammenarbeit mit mehreren Kolleg*innen in einem Team von Coaches, oder im Tandem
Logo Team Impuls in jedem Fall ein/e hauptverantwortliche/r Prozessbegleiter*in
Logo Team Impuls langjährige Erfahrung mit diversen Transformationsprozessen, die in ein bereits gut erprobtes Vorgehen einfließen:

Ich möchte Ihnen mit meinem erprobten Vorgehen in verschiedenen Situationen beistehen und Sie und ihr Führungsteam unterstützen. Dafür stehen diverse Workshops und Seminare bereit, für Sie als Führungskraft und für Ihre Mitarbeiter.

  1. Vorgehen und Arbeitsweise
Raum für Dialog und Experimentieren

Beide Parteien werden angehalten, in einen offenen Dialog zu treten, um die Lösung zu finden für das „Neue“, das in dieser Klarheit noch nicht da ist, das meist erst noch gefunden und durch Experimentieren erfahren werden muss.
Ich möchte Sie mit den richtigen Fragen und Denkmodellen konfrontieren, die Ihnen helfen sollen, Ihren Wahrnehmungshorizont zu erweitern und den richtigen Pfad zu finden. Diesen gilt es dann freizulegen und begehbar zu machen.

Balance zwischen Wanken und Halt/Loslassen und Beibehalten

Ich helfe Ihnen dabei, in den komplexen Systemen ihre Muster aufzubrechen. Diese müssen zunächst identifiziert und dann durchbrochen werden. Wenn alles festgefahren ist, muss man erleben, dass etwas keinen Sinn mehr macht. Wenn etwas keinen Effekt mehr hat, kann man es genauso gut auch bleiben lassen. Das Wichtige vom Dringlichen zu unterscheiden, ist die Kunst für Sie als Führungskraft und für das Team.

Schritt für Schritt und abgestimmt…

Meine Stärke ist es, die richtige Taktung und Schrittgröße im Change mit Ihnen gemeinsam festzulegen, damit wir alle Beteiligten abholen und mitnehmen. Dies erreichen wir durch Interaktionsschleifen mit Ihrem Leitungsteam und zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeitern.

…mit allen Beteiligten

Ein wichtiger Baustein ist für mich der Dialog mit den Mitarbeitern. Um diese einzubinden und deren Wissen und Intuition abzugreifen, arbeite ich mit Methoden, durch die ich die Schwarmintelligenz nutze. Diese wird benötigt, um an der richtigen Stellschraube zu drehen, um daraus Resonanz zu erzeugen. Dadurch erreichen wir ein Art sich ausbreitende Veränderungsdynamik in Ihrer Abteilung/ Ihrem Unternehmen und abteilungsübergreifend, die Ihnen Freiheiten und Entwicklungsspielraum verschafft.

Gestaltungswille und Motivation – auf meiner und auf Ihrer Seite gefragt

Ich lade Sie ein, gemeinsam mit mir eine Reise in das Zeitalter der Digitalisierung zu gestalten. Gerne stelle ich mich bei Ihnen vor und stehe Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung. Mir ist es bei der Klärung wichtig, ob wir zusammen passen und ich lasse es Ihnen offen, ob Sie mit mir zusammen arbeiten möchten. Genauso möchte ich mir auch die Tür offen halten, ob ich es mir vorstellen kann, mit Ihnen zusammen zu arbeiten.

Sind sie interessiert an weiteren Informationen dann sende sie uns eine Email zu.
info@team-impuls.de

  1. Leitfaden für die Reise durch den Veränderungsprozess
Damit Sie sich ein besseres Bild zu den einzelnen Schritten im Veränderungsprozess machen können, zeige ich Ihnen mit Hilfe eines Modells auf, welche Stufen es zu nehmen gilt. Hierfür halte ich mich an das 8-Stufen-Modell von Kotter. Dieses Verfahren passe ich an Ihre Situation an.

Wollen sie mehr dazu wissen, dann lassen sie es uns wissen: E-Mail: info@team-impuls.de

Change / Transformations-Konzept (1/3)

Logo Team Impuls

Change / Transformations-Konzept (2/3)

Logo Team Impuls

Change / Transformations-Konzept (2/3)

Logo Team Impuls

Beispielfälle und Referenzen

Mit diesem Vorgehen – sowohl von der Arbeitsweise, wie auch vom stufenweisen Aufbau her, habe ich schon einige Change-Prozesse begleitet.

Fall A: Umbau einer Abteilung mit 150 Mitarbeitern, die es auf 100 Personen zu reduzieren galt. Hier wurde zudem eine Neuausrichtung implementiert, bei der die Mitarbeiter ihr bisheriges Arbeitsfeld verlassen mussten und Neues erlernen sowie anwenden.
Daten: 150 Personen; Dauer: ca. 2 Jahre;
Erfolg: 30 Personen zur Weiterorientierung entwickelt und neue Arbeitsweise implementiert.

Fall B: Bei einem weiteren Veränderungsprozess in ihrem Unternehmen hatten die Führungskräfte ihren Einfluss auf die Mitarbeiter verloren, und Demotivation und Veränderungsresistenz haben sich breit gemacht. Diese galt es rückgängig zu machen, Motivation und Bereitschaft wieder herzustellen, und die Stimmung in der Abteilung transparent angeben zu können.
Daten: 120 Personen; Dauer: ca. 8 Monate;
Erfolg: Stimmungswechsel und Dialogbereitschaft erzeugt.

Lassen Sie uns wissen wo Sie Unterstützung benötigen!  E-Mail: info@team-impuls.de

Das duale Betriebssystem als organisationale Lösung

Logo Team Impuls

Was ist das Problem, das Kotter zu lösen verspricht?

Logo Team Impuls

Die 8 Beschleuniger der Organisation

Logo Team Impuls

Kotters „8 Beschleuniger“ für eine duale Organisation

Logo Team Impuls

Fazit zur dualen Organisation

Was ist für mich an diesem Konzept attraktiv?
  • Das Konzept von John Kotter ist hoch anschlussfähig an das Topmanagement. Denn die Hierarchie behält einen wichtigen Platz und wird nicht infrage gestellt.
  • Explizite Einführung und Nutzung der informellen Netzwerke, die als wichtige Ressourcen für den Unternehmenserfolg gleichbedeutend gesehen wird wie die formale Struktur.
  • Respektierung der in vielen Unternehmen dominanten Steuerungslogik der Hierarchie.
  • Die erforderlichen Methoden und Prozesse des Kotter‘schen Changemanagement sind in vielen Unternehmen bekannt und oft als interne Kompetenzen verfügbar.

Angebot anfragen