Action Learning - Filmprojekt: Das absurde Dinner

Sie sitzen mit Ihren Kollegen bei einem stimmungsvollen Abendessen zusammen und unterhalten sich angeregt. Der Service ist aufmerksam, aber unaufdringlich, die Atmosphäre im Restaurant ist entspannt. Plötzlich taucht ein Mann auf, der sich als Regisseur ausgibt und mit einer hanebüchenen Geschichte aufwartet: Sein geplanter Dreh droht zu platzen, denn seine Filmcrew hat ihn versetzt. Verzweifelt bittet er das Team um Unterstützung, um sein Projekt doch noch termingerecht abzudrehen.
Urplötzlich befindet sich Ihr Team mitten im Geschehen. Die Aufnahmen beginnen und verschiedene Szenen werden an unterschiedlichen Sets gedreht. Für Action ist gesorgt. Erst am Ende des Abends kann das Gesamtwerk auf einer Großleinwand von allen bestaunt werden. Parallel dazu finden (auf Wunsch) weitere absurde Situationen statt. Der Kellner scheint auch nicht mehr derselbe zu sein. Er macht plötzlich Späße und bedient nicht mehr mit der gleichen Aufmerksamkeit, sein Verhalten ist mehr als sonderbar. Was ist nur los? Soll man der ganzen Sache noch Glauben schenken?



Beispiel zu Einsatzgebieten, Herausforderungen, Zielgruppen, Zielen & Wirkung

  • Herausforderung: 100 Personen wollten ein Rahmenprogramm, bei dem sich jeder aussuchen kann, ob er mitmachen möchte oder nicht. Es sollte nicht verpflichtend sein doch trotzdem so flexibel, dass jederzeit jemand mitmachen kann, wenn er Lust darauf hat.
    Einsatzmöglichkeit: ab 40 bis 100 Personen in jedem Tagungshotel.
    Ziel: Unterhaltung und Spaß.
    Wirkung: Überraschung und Spannung: „Auf was habe ich mich da eingelassen und was haben die mit mir vor?“ Doch einmal auf den Zug mit aufgesprungen hatten alle viel Spaß daran, etwas Verrücktes zu tun.
  • Herausforderung: 12 Personen hatten zwei Tage Zeit, sich als Team zu finden. Keiner kannte den anderen richtig gut.
    Einsatzmöglichkeit: Teamentwicklungstraining.
    Ziel: Phasen der Teamentwicklung kennenlernen, Kommunikationsverbesserung, Arbeitsstruktur festlegen und Rollen im Team sowie Spielregeln für die zukünftige Zusammenarbeit.
    Wirkung: Keiner kannte sich aus. Jeder musste aus sich herauskommen. Somit war ein persönliches Kennenlernen möglich und ein Vertrauensverhältnis schnell aufgebaut. Jeder merkte, wie sich aus dem am Anfang etwas befremdlichen Zusammensein ein Teamgefühl entwickelte. Am zweiten Tag konnte dadurch ein offener Austausch über die gemeinsamen Spielregeln und Werte der Zusammenarbeit geführt werden.

Schwerpunkte, Charakteristik & Organisatorisches

Themen
Teamwork Führung und geführt werden Kommunikation und Kooperation
✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Organisationsfähigkeit Nachhaltigkeit Umgang mit Veränderungen
✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Planungskompetenz Zeitmanagement Risikoverhalten
✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Informations- / Wissensmanagement Vertrauen / Verantwortung Präzision / Sorgfalt
✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Charakteristik
Eventcharakteristik
Teamarbeit ✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Spaß/Fun ✪ ✪ ✪ ✪ ✪ ✪
Spannung ✪ ✪ ✪
Selbsterfahrung ✪ ✪ ✪ ✪
Anforderungen an die Teilnehmer
Kraft  
Kondition  
Geschick  
   
Organisation
Dauer Teilnehmer Ort In-,Outdoor Saison Sprache
2 bis 3 Stunden 6 bis 200 frei wählbar In-, und Outdoor ganzjährig deutsch/englisch

Angebot anfragen